Singen, Leben, Schreiben, Welt – Oder: Von der Angst, Potentiale zu vergeuden

👦Der kleine Finn hat so viel Potential „Er hat doch so viel Potential!“ Diesen Satz sprechen Lehrer meist genau dann aus, wenn jemand sein Potential nicht ausschöpft. „Der kleine Finn hat so viel Potential… aber er ist so schrecklich faul. Oder so schüchtern. Oder er ist ständig abgelenkt. Er macht so wenig aus sich. Er spielt … Weiterlesen Singen, Leben, Schreiben, Welt – Oder: Von der Angst, Potentiale zu vergeuden

„Nützt ja nix!“ Von Raddiebstählen und anderen Alltagsfrustrationen 😩

Vor ein paar Wochen wurde mir mein Rad gestohlen. Das dritte Mal in 1 ½ Jahren. Der Hattrick war voll und meine Wut auch… Ich kann mich noch sehr gut an die Momente der Realisierung erinnern – froh, mit der Arbeit fertig oder gerade wieder in Münster zu sein, gehe ich zum Platz hin, wo … Weiterlesen „Nützt ja nix!“ Von Raddiebstählen und anderen Alltagsfrustrationen 😩

Die m/w-Dynamik: Vom Umgang mit dem anderen Geschlecht in Gemeinde & Welt. Ein sensibles Thema aus persönlicher Perspektive

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Menschen zu kategorisieren - nach Nationalität, Berufsgruppen, Religion, Musikvorlieben, Vegetarier und Fleischesser, Bayern- und Anti-Bayern-Fans, … Und doch ist wohl keine Unterscheidung so universal, kulturübergreifend und zeitlos, wie es das Geschlecht ist. Vielleicht liegt es an der einfachen Polarität des Geschlechts. Mann und Frau. Die ganze Menschheit gestern und heute … Weiterlesen Die m/w-Dynamik: Vom Umgang mit dem anderen Geschlecht in Gemeinde & Welt. Ein sensibles Thema aus persönlicher Perspektive

Vor dem Examen – Von Angst zur Zuversicht und zurück 😨🙏

Ich hatte mich eigentlich entschieden, erst nach meinem finalen Ref-Examen (Ende September) wieder zu bloggen, um mich bis dahin voll auf eben dieses konzentrieren zu können. Aber das mit der Konzentration ist sowieso so eine Sache. Ich hätte mühelos 10 Blogposts in der Zeit schreiben können, die ich nicht für das Vorbereiten verwendet habe, sondern … Weiterlesen Vor dem Examen – Von Angst zur Zuversicht und zurück 😨🙏

„Happy new month!“

„Happy new month!“ Diesen Glückwunsch habe ich in meinem Auslandssemester in Nigeria des Öfteren gehört. Ich war damals etwas verwundert, wünschen wir uns daheim doch eigentlich nur zum neuen Jahr alles Gute. Aber ich habe schnell gelernt, dass man sich in Nigeria zu allen möglichen Gelegenheiten schöne Dinge wünscht: Sonntags wurde mir „Happy Sunday!“ gesagt … Weiterlesen „Happy new month!“

Wie viel bewirkt ein Lehrer wirklich? Eine Einschätzung nach einem Jahr Ref

Während einige Schulabsolventen den Lehrerberuf aus Verlegenheit, Einfallslosigkeit (Schule kennt man ja) oder Sicherheitsgründen gewählt haben, gibt es auch die Idealisten: Menschen, die in ihrer Berufung als Lehrer/in die Welt zum Guten verändern möchten. Auch besonders viele (mir bekannte) Christen wählen den Beruf, um „Kinder und Jugendliche (positiv) zu prägen“, „ein Licht zu sein“ oder … Weiterlesen Wie viel bewirkt ein Lehrer wirklich? Eine Einschätzung nach einem Jahr Ref

Ergebnisunabhängiges Genießen

⚽️… bei der WM Seitdem Deutschland sang- und klanglos in der Vorrunde ausgeschieden ist, hat die WM in Russland eine neue Bedeutung für mich angenommen. Während ich seit 2006 erfolgsverwöhnt Deutschland stets mindestens bis ins Halbfinale anfeuern konnte, schaue ich nun einige verbleibende WM-Matches „einfach so“. Zuvor speiste sich meine WM-Begeisterung vor allem daraus, auf … Weiterlesen Ergebnisunabhängiges Genießen

Was Referendariat und Verlobung gemeinsam haben 👨‍🏫💍 

Sowohl beruflich als auch privat lebe ich zur Zeit in Zwischenformen. Als angehender Lehrer befinde ich mich im Referendariat – eine seltsame Phase, in der sich die Freuden des Unterrichtens mit den Ängsten vor prüfenden Blicken vermischen. Gleichzeitig bin ich auch noch verlobt – ein Zustand, bei dem die Vorfreude auf das Eheglück mit den … Weiterlesen Was Referendariat und Verlobung gemeinsam haben 👨‍🏫💍